DOGS Logo Europas grösstes Hundemagazin

Schottischer Salonlöwe Scottish Terrier

Die Vorfahren des Scottish Terrier waren flinke Jäger – so möchte auch der Scotty sinnvoll gefordert werden. Er erkundet selbstbewusst und eigenständig die Welt und wird dabei häufig als stur bezeichnet.

Scottish Terrier
Scottish Terrier © Nicole Schick Tierfotografie
Größe
Schulterhöhe bis 28 cm
Gewicht 8,6 bis 10,4 kg
FCI-Klassifikation Gruppe 3: Terrier, Sektion 3: Bullartige Terrier, Standard Nr. 73
Verwendung Jagdhund, Begleithund und Familienhund
Alter 12 bis 14 Jahre

Der Scottish Terrier gehört neben den West Highland-, White- und Cairn-Terriern zu den vier klassischen Terrier-Rassen aus Schottland. Da es dort seit jeher zahlreiche Arten von Terriern gab, beanspruchten viele den Namen „Scottish Terrier“ für ihre Jagdgefährten. Captain Gordon Murray konnte sich jedoch mit seinem bärtigen Scottish Terrier, der aufgrund seiner Raubwildschärfe und geringen Größe wie geschaffen war für die Jagd im Bau, durchsetzen. Die Amerikaner verliebten sich sofort in das markante Gesicht des treuen Sturkopfs. Die beiden Scottish Terrier von George Bush waren stets an seiner Seite zu finden.

Voraussetzungen für die Haltung

Aufgrund seiner lebhaften Persönlichkeit und seiner Unabhängigkeit braucht der Scottish Terrier eine gesunde Mischung aus Konsequenz und Motivation bei der Erziehung.

Anfälligkeiten

In fortgeschrittenem Alter leiden Scottish Terrier teilweise an erhöhten Leberwerten. Gelegentlich treten auch Blasenerkrankungen auf.

Zum Seitenanfang
Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X