DOGS Logo Europas grösstes Hundemagazin

Kerniger Fuchsjäger Parson Russell Terrier

Keine Hunde für Sofahelden: Parson Russell Terrier suchen die Herausforderung. Die kernigen Fuchsjäger mit langer Historie strotzen vor Energie und Schabernack. Wehe dem, der die Kraftpakete nicht zu meistern versteht.

Parson Russell Terrier – Kerniger Fuchsjäger
Parson Russell Terrier © Nicole Schick Tierfotografie
Größe
Rüden: Schulterhöhe 34 cm bis 38 cm
Hündinnen: Schulterhöhe bis 33 cm
FCI-Klassifikation Gruppe 3: Terrier, Sektion 1: Hochläufige Terrier, Standard Nr. 339
Verwendung Familienhund, Gebrauchshund und Jagdhund
Alter 12 bis 16 Jahre
Preis 800 bis 1000 Euro

Vermutlich im Mittelalter entstanden in England weiße, für die Bekämpfung von Schädlingen auf und unter der Erde arbeitende Terrier (von Lateinisch „terra“, Erde). Als Ahnherr gilt Reverend John, genannt Jack, Russell (1795-1883), Gründungsmitglied des britischen Kennel Clubs. 1990 erkannten der Kennel Club sowie die Fédération Cynologique Internationale ihn als eigene Rasse an. Als im Jahr 2000 der im Vergleich zum Parson Russell niederläufige Jack Russell von der FCI als Standard aufgenommen wurde, kam es zur Umbenennung in Parson Russell Terrier. Sein Originalstandard wurde am 28. November 2003 formuliert, er ist seit April 2004 gültig.

Voraussetzungen für die Haltung

Genügend Zeit und Spaß, mit den Tieren zu arbeiten.

Anfälligkeiten

Taubheit, Augenerkrankung und Hautallergie

Zum Seitenanfang
Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X