DOGS Logo Europas grösstes Hundemagazin

Stämmiger Neapoletaner Mastino Napoletano

Nicht umsonst nennt man ihn den Panzer der Antike. Mit den Römern verbreitete sich der Mastino Napoletano in ganz Europa.

Mastino Napoletano © Nicole Schick Tierfotografie
Größe
Schulterhöhe bis 75 cm
Gewicht 50 bis 70 kg
FCI-Klassifikation Gruppe 2: Pinscher und Schnauzer - Molosser - Schweizer Sennenhunde, Sektion 2: Molossoide, Standard Nr. 197
Verwendung Schutzhund und Wachhund
Alter 10 bis 12 Jahre

Die Römer nutzten die schweren Vorfahren des Mastino Napoletano sowohl für die Bären- und Wildschweinjagd als auch für den Kampf auf dem Schlachtfeld. Schon im ersten Jahrhundert vor Christus beschrieb Columelle die Vorzüge der großen Molosser. Nach dem Ende der Feldzüge wurde der einstige Kampfhund für die Bewachung der Höfe und den Schutz seiner Herren abgerichtet. Erst im Jahre 1947 begann die systematische Zucht des Mastino Napoletano.

Voraussetzungen für die Haltung

Der Mastino Napoletano ist nicht für unerfahrene Hundehalter geeignet und benötigt eine konsequente und verantwortungsbewusste Erziehung. Als Bewacher von Haus und Hof fühlt sich der Mastino Napoletano wohl. Er sollte für ein ausgeglichenes Wesen sinnvoll gefordert werden.

Anfälligkeiten

Die Gesichtsfalten des Mastino Napoletano müssen regelmäßig gepflegt werden.

Zum Seitenanfang
Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X