DOGS Logo Europas grösstes Hundemagazin

Ein Hund mit Ecken und Kanten Irish Terrier

Ein Chaot, Draufgänger und Macho: Der Irish Terrier zählt zu den ältesten Rassen im Hundestammbaum. Trotzdem hat er viel von seiner Ursprünglichkeit bewahrt und ist auch heute noch ein Hund mit Ecken und Kanten.

Irish Terrier – Ein Hund mit Ecken und Kanten
Irish Terrier © Nicole Schick Tierfotografie
Größe
Rüden: Schulterhöhe bis 53 cm
Hündinnen: Schulterhöhe 46 cm bis 50 cm
Gewicht 12 bis 16 kg
FCI-Klassifikation Gruppe 3: Terrier, Sektion 1: Hochläufige Terrier, Standard Nr. 139
Verwendung Hofhund, Wachhund, Begleithund, Familienhund und Jagdhund
Alter 13 bis 15 Jahre
Preis 1000 bis 1200 Euro

Vorgänger des Irish Terriers ist der so genannte „Black and Tan“, der irische Bauernterrier, auf den sich auch Kerry Blue, Soft Coated Wheaten und Glen of Imaal Terrier zurückführen lassen. Der erste Rassespezialclub wurde am 31. März 1879 in Dublin gegründet. Der Irish-Terrier-Standard wurde 1897 definiert.

Voraussetzungen für die Haltung

Kein Anfängerhund, benötigt viel Auslauf.

Anfälligkeiten

Hyperkeratose oder „corny feet“, das heißt Hornwucherungen der Ballen (äußerst selten, bei 0,1 Prozent der Population), „Pick out“, das heißt kompletter Fellverlust beim Trimmen. Cystinurie, Blasensteine.

Zum Seitenanfang
Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X