DOGS Logo Europas grösstes Hundemagazin

Zeigefreudiger Aristokrat English Pointer

Der English Pointer ist ein extrem schneller und temperamentvoller Jäger, der als König unter den Vorstehhunden gilt. Seine Spezialität ist das zielgenaue Anzeigen der Beute.

English Pointer - zeigefreudiger Aristokrat
English Pointer © Nicole Schick Tierfotografie
Größe
Schulterhöhe bis 69 cm
Gewicht 25 bis 30 kg
FCI-Klassifikation Gruppe 7: Vorstehhunde, Sektion 1: Kontinentale Vorstehhunde, Standard Nr. 1
Verwendung Vorstehhund
Alter 12 bis 14 Jahre

Die Vorfahren des English Pointer sollen spanische Jagdhunde gewesen sein, die mit Foxhound und Greyhound gekreuzt wurden. Ziel war es, einen flinken und effektiven Jagdhelfer zu züchten. Der Name des English Pointer leitet sich vom englischen „to point“ (anzeigen) ab. Der English Pointer ist ein Spezialist im schnellen Aufspüren von Federvieh. Hat er die Beute gefunden, verharrt der English Pointer regungslos, bis der Jäger ihm das Kommando zum Aufscheuchen des Wildes gibt. In Deutschland wurde der English Pointer zur Veredelung einheimischer Vorstehhunde genutzt. Da sich der English Pointer von Nichtjägern nur schwer im Zaun halten lässt, trifft man ihn hierzulande eher selten an.

Voraussetzungen für die Haltung

Da der English Pointer seine Jagdleidenschaft kaum bremsen kann, eignet er sich nur bedingt als Haus- und Familienhund. Sein angeborenes Laufbedürfnis lässt sich nur durch regelmäßigen und ausgiebigen Auslauf befriedigen.

Anfälligkeiten

Rassetypische Erkrankungen sind beim English Pointer nicht bekannt.

Zum Seitenanfang
Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X