DOGS Logo Europas grösstes Hundemagazin

Der kleine Mexikaner Chihuahua

Der Chihuahua ist ein robuster kleiner Hund von ungeheurer Loyalität. Doch der schrille Zeitgeist steckt ihn ins Glitterhandtäschchen oder hebt ihn aufs Katzenklo anstatt auf die grüne Wiese, ärgert sich DOGS-Autorin Katharina von der Leyen.

Chihuahua – Der kleine Mexikaner
Chihuahua © Nicole Schick Tierfotografie
Größe
Schulterhöhe 15 cm bis 23 cm
Gewicht 2 bis 3 kg
FCI-Klassifikation Gruppe 9: Gesellschafts- und Begleithunde, Sektion 6: Englische Gesellschaftsspaniel, Standard Nr. 218
Verwendung Gesellschaftshund, Haushund und Wachhund
Alter 11 bis 16 Jahre
Preis 800 bis 1000 Euro

Die kleinen Hunde sind der Hype unserer Zeit Chihuahuas sind nicht nur die kleinste, sondern auch eine der ältesten Hunderassen der Welt. Sie gehörten zu den Lieblingspielzeugen aztekischer Prinzessinnen und begleiteten als Opferhunde die Toten der Azteken auf ihrer Reise ins Jenseits. Dass Prinzessinnen sie lieben, ist bis heute so geblieben. Dass sie zum Opfer werden auch: Es gibt unzählige komplette Outfits für Chihuahuas, Taschen und Täschchen in jeder Form und Farbe sowie zahllose Chihuahua-Shops im Internet, bei denen man Kleidchen, T-Shirts, Bikinis, Hütchen und Ringelpullis, mit denen die Hunde erbarmungslos verkleidet werden, mit oder ohne Glitzer bestellen kann. Nur wenige dieser Hunde scheinen je den Boden berühren zu dürfen, und ihre Notdurft verrichten sie mitnichten an Bäumen und in Parks, sondern ausschließlich auf dem Katzenklo. Mit Tinkerbell trat Paris Hilton als künstlichste Jetset-Blondine mit Barbie-Hund auf. Tinkerbell wurde in kurzer Zeit zum berühmtesten Hund Amerikas und fungiert sogar als „Autor“ einer Biografie über die Hotelerbin: „The Tinkerbell Hilton Diaries – My Life Tailing Paris Hilton“.

Voraussetzungen für die Haltung

Chihuahuas sind aufmerksame Wachhunde. Wer einen ruhigen, stillen Hund sucht, sollte bedenken: Chihuahuas bellen oft und gern, was man allerdings mit der richtigen Erziehung in den Griff bekommen kann. Wer kleine Kinder hat, sollte sich besser nach einem anderen Hund umsehen: Chihuahuas sind als Welpen sehr fragil und empfindlich. Diese zarte Rasse kann sich gegen ein selbstbewusstes Kleinkind kaum wehren.

Anfälligkeiten

Chihuahuas neigen zu bestimmten Krankheiten wie Blasenentzündungen, Patella-Luxation, Star, Schwierigkeiten mit dem Gaumensegel oder trockener Hornhaut (weshalb wiederum die Augen stark tränen können). Fragen Sie den Züchter, welche Gesundheitstests er bei seinen Hunden durchführt, und wie die genetische Disposition der Elterntiere ist.

Zum Seitenanfang
Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X