Zurück   dogs Magazin - Forum > Welpen & Junghunde

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 09.03.2008, 19:52
Benutzerbild von pukid
Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2008
Beiträge: 59
Standard Welpe kaut auf Steinen rum und läuft vor mir weg...

Hi, mein Name ist Simon und ich bin 22. Mein kleiner, bester Freund heißt Jos und ist nach Angabe des Züchters nun 15 Wochen alt, was ich aber nicht glaube, weil er als LAbrador in jeder Welpenspielgruppe der kleinste war/ist. Somit ist das unser erstes Problem.
Aber er ist schon sehr frech und sammelt jedes Körnchen vom Boden auf (wie es der Labrador halt macht). Es nervt halt wenn er Dreck frisst, es wird aber meiner Meinung nach gefährlich wenn er kleine Steine im Maul hat aund darauf rumkaut. Manchmal denkt ich das er das extra macht, weil er anschließend sofort die Flucht ansetzt und ich ihm wie ein Trottel hinterher muß!
Ausserdem hab ich ihm jetzt schon ein paar Grundlagen beigeracht, wie Sitz, Bleib, PLatz und an der Leine gehen. Das ist zwar noch alles nicht perfekt, aber wird schon...
In diesen Welpengruppen habe ich versch. Erfahrungen gemacht (bisher 2): Bei der ersten warun nur pubertierende Junghunde wo wir also gar nicht mitmachen konnten und zuletzt war ich in einer Art Krabbelgruppe für Hunde wo man nur zuhören durfte (von wegen richtiges Futter einstellen usw.). Nun die Frage sind meine Ansprüche an eine Welpenschule zu hoch? Ich dachte da bekommt man richtigen Unterricht und proffesionelle Tips?!
Nicht das jetzt ein falscher Eindruck von meinem Hund enteht er ist kein Terrorist!

Soweit von mir und dem Labbi
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 09.03.2008, 21:37
Benutzerbild von Mueckony
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 397
Standard

Hallo pukid,

1. Ich denke nicht, das Deine Ansprüche an eine Hundeschule zu hoch sind, sondern eher, daß Ihr noch nicht das passende für Euch gefunden habt.

2. Soweit ich mich bei unserem Lucky erinnern kann, hat es ihm auch immer richtigen Spaß gemacht, wenn ihm jemand hinterher gerannt ist. Es war für ihn einfach ein ganz tolles Fangenspiel. Das Ergebnis davon zeichnete sich ganz schnell ab, er folgte seinem eigenen Kopf, nämlich auf Rufen nicht mehr zu reagieren und zu kommen, denn das Spiel fängt gleich wieder an.

Als er wieder nicht aus dem Garten ins Haus mitkommen wollte, habe ich einfach die Tür zugemacht und gewartet der Dinge, die er anstellen würde. Keine 10 Minuten später stand er an der Tür und kam sofort nach dem Öffnen herein. Dieses "Spiel" wiederholte sich noch ganze zwei Mal. Seitdem kam er dann immer gleich auf Rufen, Schnalzen oder Pfeifen und erhielt anfangs auch gleich noch ein Leckerlie mit einem stimmlichen Lob.

Wenn Dein Hund nicht zu Dir kommt, würde ich ihn noch nicht frei laufen lassen und immer schön daheim üben, bis er begriffen hat, was Du von ihm möchtest. Gleichzeitig würde ich aufhören, dem Hund dann überall hinterher zu laufen. Kommt er auf Rufen/Locken zu Dir, musst Du ihn natürlich immer kräftig Loben.

Ansonsten verhält er sich wie ein ganz normaler Welpe, welcher seine Welt entdeckt. Dazu gehört auch zu Probieren was fressbar ist und was nicht. In dem Alter lassen sie sich ja noch ganz leicht ins Maul fassen und die Dinge darin entnehmen. Ich würde eine Art Tausch anbieten - ein Leckerlie gegen das, was er gerade hat. Das "Wegnehmen" kann man gleich wieder mit einem Kommando verknüpfen.
__________________
Liebe Grüße
Conny

"Egal wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben, macht dich reich."
(Louis Sabin)
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 09.03.2008, 22:15
Benutzerbild von HeLa
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2007
Ort: Bayern, Landkreis Bamberg
Beiträge: 504
Idee

Zitat:
Zitat von pukid Beitrag anzeigen
...
Aber er ist schon sehr frech und sammelt jedes Körnchen vom Boden auf (wie es der Labrador halt macht). Es nervt halt wenn er Dreck frisst, es wird aber meiner Meinung nach gefährlich wenn er kleine Steine im Maul hat aund darauf rumkaut. Manchmal denkt ich das er das extra macht, weil er anschließend sofort die Flucht ansetzt und ich ihm wie ein Trottel hinterher muß!
Hallo,

Mueckony kann ich da nur zustimmen.

a) Suche Dir eine andere Hundeschule, die zu Euch paßt.

b) Hinter dem Hund her rennen sieht der wirklich als Spaß und als schönes Fangspiel an.

Wir haben letztes Jahr einen Junghund (keinen Welpen) aufgenommen und ich habe die Kleine drei Monate nicht von der Leine gelassen, bis ich sicher war, daß sie auch wieder kommt. Trotzdem versucht sie immer noch hin und wieder, uns zu ignorieren und einfach nicht zu kommen. Dann wird wieder geübt .

c) Vorteil, wenn Du den Hund an der Leine hast, ist wirklich, daß Du die Sachen, die er aufnimmt, ihm schnell aus dem Maul nehmen kannst. Gerade bei gefährlicheren Sachen ist das wichtig. Junghunde probieren nun mal alles aus.

Ein Tipp hier im Forum gegen das Aufnehmen von allen möglichen Sachen auf der Straße war das tägliche Füttern von einem Stück reifem Harzer Käse (möglichst nicht aus dem Kühlschrank). Das haben wir jetzt über zwei Monate durchgehalten und unsere Hündin hat in der Zwischenzeit tatsächlich aufgehört, auf der Straße alles ins Maul zu nehmen!

Außerdem habe ich auch ein paar Mal mit einer selbstgebastelten Klapperdose (Discs aus dem Laden gehen auch) gearbeitet, die ich, wenn sie auf der Straße wieder Dreck ins Maul genommen hatte, unauffällig neben sie geworfen habe. So fassungslos wie beim ersten Mal Dose werfen hat sie niemals wieder geguckt .
__________________
Hunden nicht nur, wenn sie jung sind, sondern auch im Alter Pflege angedeihen zu lassen, ist Ehrenpflicht eines guten Menschen.

Marcus Porcius Cato (234-149 v. Chr.), röm. Politiker und Schriftsteller
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 10.03.2008, 07:41
Benutzerbild von Lupi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 600
Standard

Also ich weiß nicht, die WelpenSPIELgruppe ist doch zuerst eben eine Krabbelgruppe, wo die Fellnasen "nur" spielen, eben das Miteinander praktisch üben.
Da wird noch nicht sooooo viel gemacht, die Hunde sollen sich doch entwickeln und zwar dies da noch ganz locker und ohne viel "Übungen".

Das kommt doch erst später in der Junghundstunde.

Wie gesagt, ich sehe es etwas entspannter mit den Welpen und wenn er erst 1x da war.....na, da kommt doch noch was.

Steine kauen sollte allerdings strickt!!! untersagt werden und der Welpe auf etwas anderes, etwas ungefährliches umorientiert werden.

Lieber Gruß
Lupi
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 10.03.2008, 14:30
Benutzerbild von pukid
Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2008
Beiträge: 59
Standard

ok. danke für die Antworten soweit. Ich werd also nochmal "komm" unter Stress intensiever mit ihm üben, weil im naormalen Zustand kann er das schon gut.
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 10.03.2008, 20:05
Benutzerbild von aenn
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.06.2007
Ort: Oberfranken, Landkreis Kulmbach
Beiträge: 2.125
aenn eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Und vor allem dreh mal den Spieß um. Nicht Du läufst hinter Deinem Hund hinterher, sonder er hinter Dir.

D.h. wenn er wegrennt, rennst Du in die entgegengesetzte Richtung. Ist er ordentlich auf Dich fixiert, wird er so schnell als möglich umkehren und Dir nachsausen. Wenn er bei Dir ankommt, tauschst Du Stein gegen Leckerlie. Somit hast Du dann die erste Grundlage fürs Apportieren.

LG
__________________
In Trauer um eine Kämpferin mit einem riesen Herz - lebe wohl meine Kleine

Aenn & die 8 Pfotengang
www.kunstundkultur.info www.dreamteam.kunstundkultur.biz

www.cora-tierschutz.de

Ein Hund ist ein Herz auf 4 Pfoten
(aus Irland)
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 11.03.2008, 09:41
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.12.2007
Ort: Essen im Ruhrgebiet
Beiträge: 692
Standard

Dein Hund hat super schnell begriffen, wie er dich erzieht! Wie Aenn schon gesagt hat, dreh den Speiß um und lauf in die andere Richtung, Du wirst sehen er wird Dir folgen!

Das Weglaufen mit Beute im Mund zählt bei unserem Rüden auch mit 14 Monaten als lieblings Spiel. Allerdings bestimmen wir den Zeitpunkt. Wenn wir "ich krieg Dich" sagen ist dass die Aufforderung zu diesem Spiel... wir kriegen ihn dann nie :cool:
__________________
Gibt es was schöneres, als einen Kuss von einer kalten, nassen Hundeschnauze?
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 11.03.2008, 15:31
Benutzerbild von pukid
Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2008
Beiträge: 59
Standard

okay, werd ich so machen!
ausserdem stellt er sich aber manchmal demonstrativ vor mich und kläfft mich an und knurrt. ich weiß absolut nicht was er dann von mir will?!
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 11.03.2008, 16:43
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.12.2007
Ort: Essen im Ruhrgebiet
Beiträge: 692
Standard

Dann dreh Dich einfach um und beachte ihn nicht, bis er damit aufhört. Er ist noch sehr ungestüm, will dir bestimmt nichts böses!
__________________
Gibt es was schöneres, als einen Kuss von einer kalten, nassen Hundeschnauze?
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 11.03.2008, 17:51
Benutzerbild von pukid
Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2008
Beiträge: 59
Standard

Jos ist mein erster "eigener" hund und ich kann mich gar nicht mehr so richtig an die welpenzeit von unsrem ersten hund, einem klm erinnern. hab ihn irgendwie ruhiger in erinnerung. klingt komisch -ist aber so.
danke für die tips!:cool:
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.12 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0